Netzausbau
Macht Schule

Das Stromnetz wird intelligent. Die Energiewende stellt die Stromversorgung in Deutschland vor große Herausforderungen, bietet aber auch die Chance auf eine nachhaltige und umweltschonende Energiezukunft. Ein zentrales Element wird dabei die Erneuerung und Modernisierung der Netzinfrastruktur sein. Netzausbaumachtschule macht die Komplexität von Energiewende und Netzausbau für Schülerinnen und Schüler greifbar und vermittelt gleichzeitig elementare Kenntnisse des politischen Willensbildungsprozess in Deutschland.

Open navigation
Close navigation

Das
Projekt

Projekt Idee

Projektidee

Die Energiewende wird unsere Gesellschaft tiefgreifend verändern. Dabei hat Deutschland gute Chancen, im europäischen und globalen Maßstab weiterhin eine Führungsrolle einzunehmen.

Allerdings ist die Energiewende keineswegs unumstritten. Mit diesem Projekt wollen wir den Prozess als ökonomische, ökologische und berufliche Chance begreifen. Die Energiewende schafft zukunftssichere Arbeitsplätze – gerade für die junge Generation. Ein zentraler Baustein einer erfolgreichen Energiewende ist der intelligente Netzausbau. Das Stichwort lautet „Smart Grids“.

Projekt-Ziel

Projektziel

Das Projekt zielt darauf ab, Schülerinnen und Schüler ein Gespür für demokratische Verhandlungsprozesse zu vermitteln und gleichzeitig klar zu machen, dass es immer mehrere Sichtweisen und Lösungen gibt. Sie lernen die Komplexität des Problems kennen und können sich im Planspiel in die Interessen des von ihnen gespielten Akteurs hineindenken.

Nach den 15 Planspielen gibt es eine zentral organisierte Abschlussveranstaltung, zu der Delegierte aller Veranstaltungen nach Berlin eingeladen werden. Hier diskutieren sie mit Expertinnen und Experten aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft.

Projekt-Umsetzung

Projektumsetzung

Das Projekt besteht aus 15 Planspielen an weiterführenden deutschen Schulen zum Ausbau der intelligenten Stromnetze. Es richtet sich an Schülerinnen und Schüler von der zehnten Klasse an aufwärts.

Und so sieht das Szenario des Planspiels zum Thema „intelligente Stromnetze“ aus: Die Bundesregierung plant, im Rahmen der Energiewende die Strominfrastruktur zu erneuern. Konkret geht es um die Umwandlung der bestehenden Stromnetze in sogenannte Smart Grids (intelligente Stromnetze).

Bisherige
Eindrücke

Eindrücke

An dieser Stelle werden Berichte der einzelnen Veranstaltungen eingestellt. Schülerinnen und Schüler verfassen diese Beiträge selbst. Bitte verfolgen Sie diese Rubrik im Laufe des Projekts!

Die
Termine

Hier erscheinen bald die Termine für die Planspieldurchführungen.

Informationen zum
Netzausbau

Mqdefault

Smart Grids - einfach erklärt

Die Deutsche Akademie der Technikwissenschaften erklärt, was es mit intelligenten Stromnetzen – den sogenannten Smart Grids – auf sich hat, warum sie für die Stromversorgung der Zukunft wichtig sind und welche Herausforderungen angegangen werden müssen.

Mqdefault

Übertragung elektrischer Energie - Wo kommt unser Strom her?

Wie kommt der Strom aus dem Kraftwerk zum zu den Verbraucherinnen und Verbrauchern? Der Simple Club erklärt einige Basics zum Aufbau unseres Stromnetzes und wie Strom in Deutschland verteilt wird.

Mqdefault

Smart Grids – Das Stromnetz der Zukunft?

Den Aufbau unseres heutigen Stromnetzes hast Du verstanden? Dann gibt´s hier die Erklärung, wie das intelligente Stromnetz der Zukunft aussehen soll.

Mqdefault

Wie funktioniert das Stromnetz heute und in Zukunft?

Frequenz- und Spannungshaltung, Netzengpassmanagement, Versorgungswiederaufbau. Wer es etwas wissenschaftlicher mag, wird hier fündig. Das Video erklärt, wo die Herausforderungen bei der Integration der erneuerbaren Energien ins Stromnetz liegen.

Mqdefault

Stabiler Strom aus Erneuerbaren Energien

2050 soll der Großteil des Stroms aus erneuerbaren Energien kommen. Der Clip zeigt, wie durch die intelligente Vernetzung von Wind- und Solarkraft, Biomasse und Gasanlagen trotzdem immer genug Strom durch die Leitungen fließen soll.

Der intelligente stromzaehler

Smart Meter - Der intelligente Stromzähler

Das Smart Grid kann nur mit neuen Stromzählern funktionieren – den Smart Metern. Was es damit auf sich hat und wo die Gefahren liegen, erklärt die ARD.

Mqdefault

Was ist die Kraft-Wärme-Kopplung?

Bislang wird bei der Verbrennung von Kohle und Gas in Kraftwerken viel Energie verschwendet. Die Kraft-Wärme-Kopplung kann Abhilfe schaffen.

Mqdefault

Kraft-Wärme-Kopplung auch zu Hause

Nicht nur in großen Kraftwerken kann die Kraft-Wärme-Kopplung eingesetzt werden, sondern auch im Eigenheim. Damit können auch private Haushalte ihren Beitrag zum Klimaschutz und für eine stabile Stromversorgung leisten.

1 intelligente stromnetze

Infografik: Das intelligente Stromnetz

Eine Grafik sagt mehr als tausend Worte. Die verlinkte Infografik der Agentur für Erneuerbare Energien visualisiert die einzelnen Komponenten eines Smart Grids.

2 energy storage

Die Stunde der Speicher

Ein wichtiger Bestandteil des intelligenten Netzes sind neue Speichertechnologien. Klimaretter beschreibt, wie auch private Betreiber von kleinen Solaranlagen von der Entwicklung profitieren können.

3 netz von morgen

Infografik: Das Netz von morgen

Wer sich die Videos angesehen hat, weiß mittlerweile wie das Stromnetz aufgebaut ist. Die Infografik der Zeit fasst das komplizierte System in einer Grafik zusammen.

4 smart meter

Smart Grids & Smart Meter - Die Synapsen im Internet der Dinge

Auch die Bundeszentrale für politische Bildung nimmt sich des Themas intelligente Netze an und zeigt die Möglichkeiten und potenziellen Gefahren der neuen Strominfrastruktur auf.

5 erneuerbar

Erneuerbar. Effizient. Erfolgreich.

Deutschlands Weg in eine umweltfreundliche Zukunft. Das Wirtschaftsministerium stellt die Arbeit der Bundesregierung vor und umreißt, was auf dem Weg in eine erneuerbare Zukunft noch zu tun ist.

6 strommarkt der zukunft

Strommarkt der Zukunft

Hier gibt’s jede Menge Zahlen und Fakten rund um den Strommarkt der Zukunft. Wie viel Strom kommt aus erneuerbaren Energien? Wie viele Stromausfälle gibt es im Jahr? Was wird getan, um Kraft-Wärme-Kopplung zu fördern?

Netzausbau
Quiz

/ 12

Hier kannst du dein Wissen zu intelligenten Stromnetzen testen.

Bist du smart genug?

Durch welchen Energieträger wird der meiste Strom in Deutschland erzeugt?
Kohle
Atom
Erneuerbare Energien
Gas
1
© planpolitik
Die erneuerbaren Energieträger sind mittlerweile mit einem Anteil von gut 30 Prozent zur wichtigsten Stromquelle in Deutschland geworden.
Durch welche erneuerbare Energiequelle wird in Deutschland am meisten Strom produziert?
Windkraft
Photovoltaik
Wasserkraft
Biomasse
2
© planpolitik
Mit einem Anteil von 42 Prozent liegt die Windkraft bei den erneuerbaren Energien vor Biogas, Photovoltaik und der Wasserkraft.
Wie hoch soll der Anteil erneuerbarer Energien an der Stromversorgung im Jahr 2050 sein?
50 Prozent
60 Prozent
80 Prozent
100 Prozent
3
Quelle: www.pixabay.com
Die Bundesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, den Anteil erneuerbarer Energien an der Stromversorgung bis 2050 auf 80 Prozent auszubauen.
Welches Bundesland hat den höchsten Anteil an erneuerbaren Energien an der Stromversorgung?
Mecklenburg-Vorpommern
Bayern
Nordrhein-Westfalen
Berlin
4
© planpolitik
Die erneuerbaren Energien sind in den Bundesländern unterschiedlich stark ausgebaut. Mecklenburg-Vorpommern ist gegenwärtig Spitzenreiter, die Stadtstaaten erzeugen dahingegen noch recht wenig Strom aus erneuerbaren Energien.
Wann soll das letzte Atomkraftwerk in Deutschland abgeschaltet werden?
2018
2020
2022
2025
5
Quelle: www.pixabay.com
Nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima beschloss die Bundesregierung im März 2011, dass bis 2022 alle deutschen Atomkraftwerke abgeschaltet werden müssen.
In welchem Bundesland stehen die meisten Atomkraftwerke?
Bayern
Niedersachsen
Schleswig-Holstein
Hessen
Gegenwärtig sind noch acht AKWs am Netz: drei in Bayern, jeweils zwei in Baden-Württemberg und Niedersachsen und eins in Schleswig-Holstein.
Was ist ein Smart Meter?
Ein digitaler Stromzähler.
Ein neues Produkt von Apple.
Eine clevere Art Distanzen zu messen.
Ein Gerät zur Stromspeicherung.
Smart Meter sind digitale Stromzähler, die zukünftig die alten Drehstromzähler ersetzen und über einen Smart Meter Gateway mit dem Internet verbunden werden sollen.
Wofür braucht man Smart Grids (intelligente Stromnetze)?
Damit die Stromkonzerne mehr Geld verdienen können.
Zur effizienteren Steuerung von Stromangebot und -nachfrage.
Damit mehr Strom erzeugt werden kann.
Weil dumme Netze ausgedient haben.
8
© planpolitik
In einem Smart Grid kommunizieren die Stromerzeuger, Netzbetreiber und Abnehmer miteinander. Strom und Informationen fließen in beide Richtungen und sorgen so dafür, dass Stromangebot und -nachfrage besser aufeinander abgestimmt werden können.
Was ist die Aufgabe eines Stromnetzbetreibers?
Strom zu produzieren.
Strom vom Produzenten zum Endkunden zu transportieren.
Strom zu verkaufen.
Strom zu speichern.
In der Energiewirtschaft gibt es im Wesentlichen drei verschiedene Aufgaben: Produktion, Verkauf und Verteilung von Energie. Der Netzbetreiber ist ausschließlich für die Verteilung der Energie zuständig.
Wie viele Übertragungsnetzbetreiber gibt es in Deutschland?
4
11
35
98
Deutschland ist in vier Bereiche aufgeteilt. In jedem ist ein Übertragungsnetzbetreiber für den Betrieb des überregionalen Stromnetzes verantwortlich.
Wie lang ist das deutsche Stromnetz?
400.000 km
850.000 km
1.800.000 km
2.400.000 km
11
Quelle: www.pixabay.com
Das deutsche Stromnetz ist inzwischen 1,8 Millionen Kilometer lang. Mit dieser Länge könnte der Äquator 45-mal umrundet werden.
Welche Stromspeicher werden schon heute in großem Maßstab genutzt?
Pumpspeicherkraftwerke
Batterien
Power-to-Gas
Brennstoffzellen
Pumpspeicherkraftwerke stellen gegenwärtig die einzige Möglichkeit dar, große Mengen Strom zu speichern. Dabei wird Wasser in ein Oberbecken gepumpt, wenn viel Strom zur Verfügung steht, und durch eine Turbine wieder zu Tal gelassen, wenn Strom benötigt wird.

Badge

Du hast Fragen richtig beantwortet.

Der
Veranstalter

Deutsche Gesellschaft e. V.

Die Deutsche Gesellschaft e. V. ist der erste nach dem Fall der Mauer gegründete gesamtdeutsche Verein. Am 13. Januar 1990 wurde er von Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens aus Ost und West mit dem Ziel gegründet, die Teilung zu überwinden, das Miteinander in Deutschland und Europa zu fördern sowie Vorurteile abzubauen.

Deutsche Gesellschaft logo

Der
Förderer

Innogy Stiftung

Seit dem 1. September 2016 firmiert die RWE Stiftung neu als innogy Stiftung für Energie und Gesellschaft gGmbH. Sie wurde im Rahmen einer Neustrukturierung im RWE Konzern der neuen Unternehmenstochter innogy SE zugeordnet.

Innogy Stiftung Logo